Home » Schadenfreie Jahre und SF-Klassen in der KFZ-Versicherung

Schadenfreie Jahre und SF-Klassen in der KFZ-Versicherung

Schadenfreie JahreAlle Autofahrer dürften es als gerecht empfinden, dass sichere Autofahrer mit seltenen Schadensfällen weniger Beiträge zahlen müssen als vermeintliche Verkehrsrüpel, die häufiger für Schäden verantwortlich sind. Das deutsche Versicherungssystem sieht eine solche Regelung vor und belohnt jedes Jahr aufs Neue seine Kunden in der Autoversicherung für ein schadenfreies Fahren.

Umgesetzt wird dies über die Schadenfreiheitsklassen oder kurz SF-Klassen, die jeder Autofahrer für den Haftpflichtschutz und eine eventuell bestehende Kaskoversicherung erwirbt. Durch die Hochstufung in die nächstbessere SF-Klasse kommt es fast immer zu einer prozentualen Absenkung des Versicherungsbeitrags, um ab dem nächsten Jahr weniger Beitrag zahlen zu müssen.

Das müssen Sie wissen…

  • Nach einem regulierten Schaden stuft Sie die Versicherung in der Schadenfreiheitsklasse runter.Verhindern können Sie das mit einem Rabattschutz.
  • Manchmal lohnt es sich den Schaden selbst zu begleichen, damit Sie nicht abgestuft werden.Bei kleinen Schäden kann sich das lohnen.
  • Der Schadenfreiheitsrabatt hat sehr hohen Einfluss auf Ihren KFZ-Beitrag
  • Je mehr Jahre Sie unfallfrei fahren um so niedriger wird Ihr Beitrag
  • Vergleichen Sie hier die KFZ-Versicherung

Hier KFZ Versicherung berechnen »

Wie genau das System der SF-Klassen funktioniert

Das aktuelle System der Schadenfreiheitsklassen sieht eine Einteilung von 0 bis 36 vor, wobei Verkehrsanfänger in der niedrigsten Stufe einsteigen müssen. Mit jedem Jahr, in dem ein Versicherungsschutz bestand und der Versicherte seiner Autoversicherung keinen Schaden melden musste, wird die SF-Klasse automatisch um eine Stufe erhöht.

Jeder dieser Stufen ist ein Prozentsatz zugeordnet, der mit dem eigentlich zu zahlenden Jahresbeitrag verrechnet wird. Die Prozentsätze sinken mit dem Anstieg der SF-Klassen langsam ab, so dass es über die Jahre hinweg langsam aber sicher zu einer geringeren Beitragsbelastung kommt.

Tabelle Schadenfreie Jahre in der KFZ Versicherung

Schadenfreie und
ununterbrochene
Kalenderjahre
SchadenfreiheitsklasseHaftpflicht
Beitragssatz
Vollkasko
Beitragssatz
35 und mehr KalenderjahreSF 3520%20%
34SF 3420%21%
33SF 3321%21%
32SF 3222%22%
31SF 3122%22%
30SF 3023%23%
29SF 2923%23%
28SF 2823%23%
27SF 2724%24%
26SF 2625%24%
25SF 2525%25%
24SF 2426%25%
23SF 2326%25%
22SF 2227%25%
21SF 2127%26%
20SF 2028%26%
19SF 1929%27%
18SF 1829%27%
17SF 1730%28%
16SF 1630%28%
15SF 1531%29%
14SF 1431%30%
13SF 1332%31%
12SF 1233%32%
11SF 1135%33%
10SF1037%34%
9SF 938%35%
8SF 840%36%
7SF 742%38%
6SF 644%39%
5SF 546%42%
4SF 452%45%
3SF 358%51%
2SF 264%55%
1SF 174%60%
*SF 1/284%72%
SchadenklasseS92%-
Anfänger0100%95%
MalusklasseM140%125%

Angaben ohne Gewähr

Die Kehrseite des Systems zeigt sich bei einem Schadensfall. Hat die Versicherung Geld für die Schadensregulierung aufzubringen, wird die erreichte SF-Klasse um ein oder mehrere Stufen abgesenkt. Hierdurch steigt der Jahresbeitrag wieder und es können einige Jahre vergehen, bis das alte Beitragsniveau wieder erreicht wird. Um sich vor der Absenkung der Schadenfreiheitsklasse zu schützen, gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder der Versicherungskunde begleicht den Schaden aus eigener Tasche, weil dies finanziell lohnenswerter als die Beitragsunterschiede ist, die ihn über die nächsten Jahre hinweg erwarten würden. Oder er hat mit der Versicherung einen Rabattschutz gegen einen minimalen Beitragsaufschlag vereinbart, der ihm zusichert, dass die SF-Klasse unter gewissen Umständen unverändert bleibt.

Die eigenen SF-Klassen kennen und auf andere Personen und Fahrzeuge übertragen

Haftpflicht- und Kaskobereich werden getrennt voneinander erfasst, weshalb die verschiedenen SF-Klassen eines Versicherungsnehmern nicht immer übereinstimmen müssen. Die Versicherung nennt gerne auf Anfrage die aktuellen Klassen, außerdem lässt sich die Anzahl der schadenfreien Jahre auch bequem der letzten Beitragsrechnung des Versicherers entnehmen.

schadenfreiheit-zweitwagenDer Übertrag auf ein neues Fahrzeug beim gleichen Versicherer ist möglich, auch für einen Zweitwagen bieten viele Versicherungen kundenfreundliche Regelung bis hin zur Einstufung wie den Erstwagen an. Die erreichten SF-Klassen können auch auf andere Personen übergehen, allerdings müssen diese mit ihrem Alter und Führerscheinbesitz theoretisch in der Lage gewesen sein, die Einstufung eigenständig zu erreichen.

Etwas spannender gestaltet sich die Anrechnung der Schadenfreiheitsklassen bei einem Wechsel der Versicherung. Natürlich ist die Anrechnung grundsätzlich möglich, damit der Versicherte nach dem Wechsel nicht wieder auf der untersten Stufe anfangen muss. Allerdings muss die alte Versicherung eine formale Bestätigung erstellen und dem neuen Versicherer übermitteln, damit dieser ein offizielles Dokument für die Hochstufung der Schadenfreiheitsklassen in Händen hält.

In Einzelfällen kann die alte Versicherung die Erstellung eines solchen Dokuments verweigern, beispielsweise wenn ihr der Versicherungskunde noch Beiträge schuldet. Da der Versicherungswechsel meist nur unter Anrechnung der bisherigen SF-Klassen lohnt, sind solche Beitragsrückstände dringend zu vermeiden.

Unterschiede bei der Anrechnung der SF-Klassen erkennen

Auch wenn das System der SF-Klassen von fast allen Versicherungen angewendet wird, folgt hieraus nicht die gleiche Beitragshöhe oder der gleiche prozentuale Abzug bei Erreichen der nächsthöheren Schadenfreiheitsklasse.

Seit einigen Jahren können die Versicherungen das System freier gestalten, auch krumme Prozentsätze sind mittlerweile üblich und sorgen für unterschiedliche Vergünstigungen je nach Versicherer. Dies erschwert den Vergleich einzelner KFZ Versicherungstarife erheblich, mit einem Tarifrechner behalten Sie dennoch den Überblick und finden das individuell günstigste Angebot.

Für aussagekräftige Ergebnisse unseres Vergleichsrechners sollten Sie Ihre bislang erreichten Schadenfreiheitsklassen allerdings präzise eingeben können.

zum KFZ-Tarifrechner